Aji de Gallina (peruanisches Rezept)
59006
post-template-default,single,single-post,postid-59006,single-format-standard,cookies-not-set,edgt-core-1.1.2,woocommerce-no-js,,vigor child-child-ver-1.0.0,vigor-ver-2.3, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_non_responsive
 
Beitragsbild: Aji de Gallina - Peruanisches Rezept | QUERIDO MUNDO

Aji de Gallina – Peruanisches Rezept

Aji de Gallina (peruanisches Rezept) – Hühnchenchili in cremiger Soße

 

Aji de Gallina, ein peruanisches Rezept, ist der Klassiker in der peruanischen Küche.

 

Dieses cremige Hühnchenchili ist ein typisches Essen aus Peru und zeigt uns, wie sich die Kulturen auch auf dem Teller vereinen.

 

Denn die Ají-Chilischote der Inkas und die Hühnchen der Spanier haben dieses leckere Gericht hervorgebracht.

 

Heutzutage steht das traditionelle Hühnergericht auf fast allen Speisekarten des Landes und wir verraten dir heute unser Originalrezept aus Peru für Aji de Gallina.

 

Zutaten: Ají de Gallina - Peruanisches Rezept | QUERIDO MUNDO

Aji de Gallina – Zutaten für 4 Personen:

 

  • 1 kg Hähnchenschenkel (vegetarisch: 500 g Pilze)
  • 2 Möhren
  • 1 Staudensellerie
  • 1 Lauch
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Würfel Gemüsebrühe
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 rote Zwiebel
  • 1-2 EL Ají Amarillo Paste (alternativ: 2 Chili-Schoten)*
  • 50 g Walnüsse
  • 3 weiße Brötchen
  • 1 Tasse Milch (vegane Milch)
  • 1/2 Tasse Sahne (vegane Sahne)
  • 50 g Parmesan (Hefeflocken)
  • 3 Kartoffeln
  • 2 Eier
  • 300 g Reis
  • 8 Oliven (entkernt)
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer & Kreuzkümmel
  • ggf. Petersilie zum Garnieren

 

*Tipp: Wer mit der Ají-Paste kochen möchte, kann sie hier bestellen: https://amzn.to/3fKuYcc
Aufpassen, die ist aber scharf!

 

 

Falls du es milder magst, empfehlen wir diese Paste für das leckere Aji de Gallinahttps://amzn.to/3vxteK2

 

 

Zubereitung für Aji de Gallina

 

Zubereitung: Ají de Gallina - Peruanisches Rezept | QUERIDO MUNDOKochschritt 1: Brühe aufsetzen

 

Als erstes schneidest du die Möhren in Streifen. Dannach wird der Staudensellerie gewürfelt, und die Zwiebel und Lauch in Ringe geschnitten.

 

Im nächsten Schritt gibst du 2 El Olivenöl in den Topf und schwitzt das Gemüse darin an.

 

Für Fleischesser: Die Hähnchenschenkel dazugeben und den Topf mit Wasser füllen, bis die Schenkel bedeckt sind.

 

Als Vegetarier/Veganer füllst du den Topf mit 500 ml kochendem Wasser und löst 1 Gemüsewürfel darin auf.

 

Anschließend lässt du alles etwa 50 Minuten kochen.

 

 

Kochschritt 2: Kartoffeln, Reis und Eier aufsetzen

 

Als Erstes werden die 3 Kartoffeln geschält und in gesalzenem Wasser circa 25 Minuten gekocht.

 

Zusätzlich kochst du etwa 300 g Reis nach Packungsanleitung.

 

Währenddessen werden noch 2 Eier circa 8 Minuten lang gekocht (als Veganer lässt du die Eier weg).

 

Kochschritt 3: Brötchen einweichen

 

Jetzt werden 3 Brötchen in 1 Tasse Milch (alternativ: vegane Milch) und ½ Tasse Sahne (alternativ: vegane Sahne) mindestens 5 Minuten eingeweicht.

 

Kochschritt 4: Kartoffeln schneiden

 

Anschließend nimmst du die Hühnchenschenkel aus dem Topf und lässt sie abkühlen. Brühe aufbewahren.

 

Außerdem nimmst du die Kartoffeln aus dem Wasser und schneidest sie in Scheiben.

 

Kochschritt 5: Gemüse schneiden und anbraten

 

Als Nächstes werden die 4 Knoblauchzehen und 1 rote Zwiebel  kleingeschnitten und ggf. 2 Chili-Schoten entkernt, wenn keine Ají-Paste vorhanden ist.

 

Anschließend alles klein schneiden. Dann in einer großen Pfanne mit Olivenöl anbraten.

 

Außerdem die Walnüsse und Ají Amarillo Paste hinzufügen und kräftig anbraten.

 

Kochschritt 6: Soße pürieren

 

Als erstes die Masse in einen Mixer gegeben, die eingeweichten Brötchen und einen Schluck Brühe hinzufügen.

 

Anschließend wird das das Ganze pürieren. Weiterhin schlückchenweise Brühe hinzugeben und pürieren, bis eine cremige Soße entsteht.

 

Schließlich mit Salz, Pfeffer und Kreuzkrümmel abschmecken.

Kochschritt 7: Fleisch rupfen / Pilze schneiden

 

Als Nächstes wird das Hühnchenfleisch vom Knochen getrennt, in Streifen gerupft und in eine Schüssel gelegt  (Fleischesser).

 

Alternativ putzen die Vegetarier/Veganer die Pilze und schneiden sie dann in Streifen.

 

Kochschritt 8: Fleisch / Pilze anbraten

 

Als Erstes werden 2 EL Olivenöl in die Pfanne gegeben und das Hühnchenfleisch (alternativ: Pilze) angebraten.

 

Im Anschluss die cremige Soße zurück in die Pfanne geben und den Parmesan (alternativ: Hefeflocken) hinzugeben.

 

Kochschritt 9: Anrichten

 

Zum Schluss auf einem Teller 2 Kartoffelscheiben mit einer Portion Reis mit der Soße anrichten.

 

Zusätzlich mit 2-3 Scheiben Ei, 2 Oliven und etwas Petersilie garnieren. Fertig ist das Aji de Gallina.

 

 

Hast Du Appetit auf mehr bekommen?

 

Fantastisch! Denn wir probieren uns durch die Küchen unseres Lieblingskontinents!

 

Jeden ersten Freitag des Monats veranstalten wir online um 18:30 Uhr das Querido Travel Dinner.

 

Dabei kochen wir zusammen ein Gericht aus Lateinamerika und lauschen spannenden Geschichten. Pures Urlaubsfeeling!

 

Hier kannst du deinen Namen auf die Travel Dinner Gästeliste setzen (kostenlos): Klicke dazu jetzt diesen Link 🙂

Joanna Krupa

joanna@queridomundo.de

Schon als kleiner Knirps war Joanna ein großer Marco Polo. Ihre Mutti hat sie zur Selbstständigkeit und Angstfreiheit erzogen, und so ist Joanna ganz allein durch ihre Heimatstadt Hagen auf Entdeckungstour gegangen. Auf diese Weise hat sie die neusten Spielplätze in der Gegend aufgespürt, wo sie später ganz aufgeregt ihre kleine Schwester hinführte. Darüber hinaus konnte sie mit nur bereits 5 Jahren alle Hauptstädte dieser Erde auswendig. Joanna nennt die Welt ihr Zuhause. Genau deshalb hat sie bereits in drei Ländern außerhalb Deutschlands gelebt. Auf drei verschiedenen Kontinenten. In drei unterschiedlich gesprochenen Sprachen. Was mögen da wohl Brasilien, Australien und Spanien nur gemeinsam haben? Drei Sprachen waren Joanna aber noch nicht genug. Sie spricht insgesamt fünf Sprachen fließend, da sie es liebt, beim Reisen ein gemütliches Schwätzchen mit den Einheimischen einzulegen und dabei viel Neues zu lernen. Joanna ist ein geborenes Organisationstalent und eine leidenschaftliche Problemlöserin – durch ihr abgeschlossenes Maschinenbaustudium sogar mit offiziellem „Gütesiegel“. Es gibt allerdings ein Fleckchen Erde, dass Joannas Herz erobert hat. Naja, Fleckchen kann man Brasilien als fünftgrößtes Land der Welt vielleicht nicht nennen 😉 Aber nachdem sie in 2011 zum ersten Mal brasilianischen Boden betreten hat, werden die Brasilianer Joanna einfach nicht mehr los. Mittlerweile hat sie bereits über 3 Jahre hier gelebt und sich zur absoluten Brasilienexpertin gemausert. Ihrem Beruf als Ingenieurin hat Joanna die kalte Schulter gezeigt und ist ihrer Berufung als Entdeckerin gefolgt. Naja, nicht ganz: Heute bezeichnet sie sich selbst als Reise-Ingenieurin und hat als solche bereits unzählige Gruppen aus Deutschland auf Rundreisen durch die verschiedensten Länder Lateinamerikas geführt, darunter: Kolumbien, Costa Rica, Peru, Brasilien, Chile, Ecuador, Bolivien und Nicaragua.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

*