Arepas (Rezept aus Venezuela)
59375
post-template-default,single,single-post,postid-59375,single-format-standard,cookies-not-set,edgt-core-1.1.2,woocommerce-no-js,,vigor child-child-ver-1.0.0,vigor-ver-2.3, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_non_responsive
 

Arepas Reina Pepiada (Rezept aus Venezuela) – mit Hühnchen – Avocado-Füllung

Arepas Reina Pepiada (Rezept aus Venezuela) – mit Hühnchen – Avocado-Füllung

 

Heute stellen wir Arepas aus Venezuela vor. Die sind so lecker! Traditionell werden sie aus geschältem Mais hergestellt – ihr könnt sie aber auch mit herkömmlichen Maismehl machen. Ihr findet Arepas an jeder Ecke in Venezuela – sie sind quasi wie unsere Brötchen in Deutschland.

 

In unserem traditionellen Arepa-Gericht aus Venezuela werden sie in der Mitte aufgeschnitten und mit einer leckeren Hühnchen-Avocado-Füllung belegt. Viel Spaß beim Nachkochen!

 

 

Varianten

Zutaten für 4 Personen:

 

  • 220 g Maismehl (Harina PAN)
  • 1 TL Salz
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 500 g Hähnchenbrustfilet, alternativ 500 g Tofu
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 3 Avocados (weich)
  • 1 große Zwiebel
  • 100g Hirtenkäse (Gazi), alternativ veganer Käse
  • 1 Bund Koriander (alternativ Petersilie)
  • Saft aus einer Limette
  • 1 TL Olivenöl
  • 2 EL Mayonnaise, alternativ vegane Mayonnaise
  • etwas Öl zum Braten
  • 40 g Butter/ Margarine

 

 

Zubereitung für Arepas Reina Pepiada

 

Kochschritt 1: Teig vorbereiten

 

Für den Teig Maismehl und Salz in eine große Schüssel geben und das Wasser langsam Schluck für Schluck dazugeben. Den Teig dabei mit den Händen vermischen und kneten, bis eine formbare Masse entsteht.

 

Als Nächstes aus dem Teig Kugeln mit etwa 7 cm Durchmesser formen, diese platt drücken und etwa 2 cm dicke runde Fladen formen. Diese beiseite legen.

 

 

 

Kochschritt 2: Hähnchen vorbereiten

 

Für die Füllung das Hähnchenbrustfilet in Gemüsebrühe weich kochen. Anschließend abgießen und wenn das Fleisch etwas abgekühlt ist, in kleine Stücke zupfen.

 

Alternativ den Tofu in kleine Würfel (0,5 cm x 0,5 cm) schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. 

 

 

 

Kochschritt 3: Füllung vorbereiten

 

jetzt die Zwiebel schälen und würfeln und den Koriander waschen, abzupfen und fein hacken. Den Käse zu kleinen Stückchen zerkrümeln.

 

 

 

Kochschritt 4: Füllung fertigstellen

 

Anschließend das Fruchtfleisch aus der Avocado heraus löffeln und würfeln.

 

Dann mit Limettenensaft und Olivenöl beträufeln.

 

Das Hähnchen oder den Tofu mit der Avocado und der Mayonnaise in einer Schüssel vermischen. Die Zwiebelwürfel, den Koriander sowie den geriebenen Käse dazugeben. Die Masse gut umrühren und nach Geschmack mit Pfeffer, Salz und mehr Limettensaft würzen. 

 

 

 

Kochschritt 5: Arepas herstellen

 

Etwas Öl in einer großen Pfanne erwärmen. Die Maisfladen ca. 8-10 Minuten von jeder Seite bei niedriger bis mittlerer Hitze anbraten oder 5 Minuten pro Seite grillen. 

 

 

Kochschritt 6: Anrichten

 

Zum Schluss die Arepas in der Mitte wie ein Brötchen aufschneiden, mit Butter bestreichen und mit der Avocado-Hähnchen-Mischung füllen. Warm genießen!

 

 

 

Hast Du Appetit auf mehr bekommen?

 

Fantastisch! Denn wir probieren uns durch die Küchen unseres Lieblingskontinents!

 

Jeden ersten Freitag des Monats veranstalten wir online um 18:30 Uhr das Querido Travel Dinner.

 

Dabei kochen wir zusammen ein Gericht aus Lateinamerika und lauschen spannenden Geschichten. Pures Urlaubsfeeling!

 

Hier kannst du deinen Namen auf die Travel Dinner Gästeliste setzen (kostenlos): Klicke dazu jetzt diesen Link 🙂

Andrea Babilon

andrea@queridomundo.de

Andrea lebt Lateinamerika mit jeder Faser ihres Körpers. Entfacht wurde ihre Liebe für Lateinamerika durch ihren Aufenthalt in Mexiko, wo sie über 2 Jahre gelebt hat. „Reisen hat mich schon immer fasziniert. Zuerst habe ich den europäischen Kontinent unsicher gemacht. Und als ich den durchhatte, bin ich weiter in die Welt hinaus. Auf Reisen hat mich immer die Begegnung mit anderen Menschen und Kulturen verzaubert. Deswegen habe ich nach meinem Kulturwirtstudium meine Leidenschaft zum Beruf gemacht und arbeite seit 2014 als interkulturelle Trainerin für Lateinamerika. So ist Lateinamerika immer in meinem Herzen – auch wenn ich mal nicht als Tourguide gerade dort unterwegs bin.“ Ihrer Reiseseele ist es wichtig, dass Du viel Kontakt zu Einheimischen erfährst, da jede Begegnung mit anderen Kulturen den Blick auf das Leben nachhaltig verändert, und dadurch die Welt ein Stück besser wird. Lass Dir von ihr zeigen, wie schön Lateinamerika ist. Der Kontinent wartet nur darauf, von Dir entdeckt zu werden. Andrea hat schon einige Jahre als Tourguide in Lateinamerika auf dem Buckel – was auch ‘ne ganze Menge Erfahrung bedeutet. Zehn Länder Lateinamerikas hat sie mit Gruppen bereist: Kolumbien, Costa Rica, Peru, Mexiko, Nicaragua, Bolivien, Ecuador, Chile, Guatemala und Belize.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

*