Encebollado Rezept - leckere Zwiebelsuppe aus Ecuador
59361
post-template-default,single,single-post,postid-59361,single-format-standard,cookies-not-set,edgt-core-1.1.2,woocommerce-no-js,,vigor child-child-ver-1.0.0,vigor-ver-2.3, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_non_responsive
 

Encebollado Rezept – leckere Zwiebelsuppe aus Ecuador

Encebollado Rezept – leckere Zwiebelsuppe aus Ecuador

 

 

In diesem Beitrag erfährst du unser Encebollado Rezept für eine Zwiebelsuppe aus Ecuador. Encebollado – Wenn du ein bisschen Spanisch sprichst, entdeckst du vielleicht, dass der Name des Gerichtes „cebolla“ enthält, das spanische Wort für Zwiebel. Encebollado wird von dem spanischen Verb „encebollar“ abgeleitet, welches ebenfalls die Zwiebel enthält und übersetzt so viel heißt wie „mit vielen Zwiebeln schmoren“. Ist das Spanische nicht herrlich faszinierend?! Dass wir im Deutschen kein Wort haben, das exakt dieselbe Bedeutung trägt, ist gar nicht so unüblich. Schließlich hat jede Sprache nur solche Ausdrücke, die ihre Sprecher benötigen, um das für sie Alltägliche ausdrücken zu können. Daher ist „Zwiebelsuppe“ keine direkte Übersetzung für „Encebollado“, aber wohl die präziseste, die der deutsche Wortschatz hergibt.

 

Genug sprachliches Geschwafel… Heute geht es um das Encebollado: dieses traditionelle ecuadorianische Gericht wird mit Yuca Wurzel, Thunfisch und roten Zwiebeln zu einem besonderen Geschmackserlebnis, das häufig mit Kochbanane, Popcorn oder Reis ergänzt wird.

 

Unter den Einheimischen wird dem Encebollado eine kräftigende Wirkung nachgesagt, die auch gegen Kopfschmerzen helfen soll. Aus diesem Grund ist wird ein leckeres Encebollado auch gerne Mal bereits zum Frühstück serviert.

 

Nachfolgend lernst du, wie du die Zwiebelsuppe aus Ecuador selbst zubereiten kannst; wir verraten unser Encebollado ecuadoriano Rezept. Wenn du die vegane oder fischfreie Alternative bevorzugst, kannst du den Thunfisch einfach durch Kichererbsen ersetzen!

 

Encebollado Rezept Ecuador – Zutaten für 4 Personen:

 

  • 1 Kg frischer Thunfisch, alternativ 800 Gr Kichererbsen aus der Dose
  • 2 große Yuca Wurzeln (Maniok)
  • ½ Tasse Sonnenblumenöl
  • 2 Tomaten
  • 1 weiße Zwiebel
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1,5 L Wasser
  • etwas Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bund Koriander, alternativ Petersilie

 

 

Zubereitung für Encebollado, die Zwiebelsuppe aus Ecuador

Kochschritt 1: die Yuca Wurzel schälen und kochen

 

Als Erstes die Yuca Wurzel schälen, in etwa 2×3 cm große Stücke schneiden und in heißem Salzwasser ca. 15- 20 Min. kochen, bis sie weich ist. Aus dem Wasser nehmen, in eine Schüssel legen und beiseite stellen.

 

 

 

 

Kochschritt 2: Koriander und Thunfisch vorbereiten

 

Nun den Koriander waschen und vorsichtig trocknen, dann die Blätter abzupfen und fein hacken. Als nächstes den Thunfisch in 2×2 cm große Stücke schneiden.

 

Kochschritt 3: Zwiebeln schälen, Tomaten abwaschen; beides kleinschneiden und andünsten

 

Jetzt die weiße Zwiebel schälen, Tomaten waschen und beides in kleine Würfel schneiden. Im nächsten Schritt Öl in einen großen Topf geben, erhitzen und anschließend die Zwiebeln und Tomaten darin etwa 5 Min. andünsten. Mit Kreuzkümmel, Pfeffer und Salz würzen und die Hälfte des Korianders dazu geben.

 

 

Kochschritt 4: Den Thunfisch hinzugeben und die rote Zwiebel in Ringe schneiden

 

Nun den Thunfisch in die Suppe geben und darin ca. 15 Min. bei mittlerer Hitze köcheln, bis er gar ist. Danach die Temperatur reduzieren.
In der Zwischenzeit die rote Zwiebel schälen, in ganz feine Ringe schneiden und beiseite stellen.

 

 

Kochschritt 5: die Yuca Wurzel zur Suppe geben

 

Als Letztes, wenn der Thunfisch gar ist, die Yuca in die Suppe geben und nochmal 3 Minuten köcheln. Abschließend mit den roten Zwiebelringen servieren und genießen!

 

 

Hast Du Appetit auf mehr bekommen?

 

Fantastisch! Denn wir probieren uns durch die Küchen unseres Lieblingskontinents!

 

Jeden ersten Freitag des Monats veranstalten wir online um 18:30 Uhr das Querido Travel Dinner.

 

Dabei kochen wir zusammen ein Gericht aus Lateinamerika und lauschen spannenden Geschichten. Pures Urlaubsfeeling!

 

Hier kannst du deinen Namen auf die Travel Dinner Gästeliste setzen (kostenlos): Klicke dazu jetzt diesen Link 🙂

Corinne

mail.co@arcor.de

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

*