Rezept für Ceviche aus Peru (mit Fisch) | QUERIDO MUNDO ®
57831
post-template-default,single,single-post,postid-57831,single-format-standard,cookies-not-set,edgt-core-1.1.2,woocommerce-no-js,,vigor child-child-ver-1.0.0,vigor-ver-2.3, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_non_responsive
 
Rezept für Ceviche aus Peru (mit Fisch) | QUERIDO MUNDO

Leckeres Rezept für Ceviche aus Peru (mit Fisch)

Leckeres Rezept für Ceviche aus Peru (mit Fisch)

 

Die peruanische Küche ist längst kein Geheimtipp mehr. Seit Jahren gilt sie als einer der besten des Kontinents und bietet durch ihre Fusion aus verschiedenen Regionen und Einflüssen anderer Kulturen eine richtige Vielfalt an Aromen, Geschmäckern und Gewürzen. Peru liegt an der Pazifikküste und bietet einen wahrlichen Reichtum an leckeren Fisch- und Meeresgerichten.

 

Das bekannteste Fischgericht ist wohl Ceviche: Ob in den Garküchen, auf den Märkten oder in Limas extravaganten Sterneküchen ist dieser Plato Bandera, Nationalgericht nicht wegzudenken. (Wenn du Lust hast dich selber durch die peruanischen Märkte zu schlängeln, schau doch mal bei unserer Querido Anden Reise vorbei).

 

Ceviche ist eines der emblematischsten Gerichte Perus, welches mittlerweile auch in weiten Teilen Lateinamerikas verbreitet ist, etwa in Mexiko. Roher Fisch wird in einem Sud aus Limettensaft gegart und mit Gewürzen wie Koriander verfeinert. Garniert wird es mit Camote, Süßkartoffeln, Yucca, Maniok und Choclo, Mais. Als typisches Gericht de la costa peruana, der Küste wird es traditionellerweise mit Fisch zubereitet – es schmeckt aber auch als vegetarische Variante lecker, indem der Fisch durch Pilze / Tofu oder weiße Bohnen ersetzt wird.

 

Es gibt unzählige Abwandlungen und Kombinationen – wir widmen uns dem klassischen Ceviche Rezept mit der leche de tigre, Tigermilch. Die Zubereitung ist kinderleicht und das Rezept gelingsicher – Versprochen! Jetzt aber ran an den Herd:

 

Zutaten - Rezept für Ceviche aus Peru (mit Fisch) | QUERIDO MUNDOZutaten für 4 Personen:

  • 600 g weißer Fisch (Adlerfisch, Zackenbarsch, Seezunge, Dorade, Wolfbarsch, Seeteufel) (bitte nur frischen und keinen TK – Fisch verwenden)
  • Saft von 10 Limetten (etwa 400 ml)
  • 1 TL gewürfelter Ingwer
  • ½ gelbe Ají oder Chili
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 EL Korianderblätter
  • 2 gekochte Süßkartoffeln
  • 150 g gekochter Mais / 2 Maiskolben
  • 1 Knoblauchzehe
  • Optional: Reis oder Avocado als Beilage

 

 

Zubereitung - Rezept für Ceviche aus Peru (mit Fisch) | QUERIDO MUNDO

Zubereitung:

Die Süßkartoffeln werden geschält und zusammen mit den Maiskolben gekocht, bis sie gar sind. Auf Wunsch den Reis als Beilage kochen.

 

Chili und Ingwer werden währenddessen in kleine Stücke geschnitten und in zwei Portionen aufgeteilt. Der Koriander wird gehackt. Die roten Zwiebeln werden in hauchdünne Scheiben geschnitten und mit etwas Salz bestreut.

 

Die Limetten werden ausgepresst und der Saft zu gleichem Anteil auf zwei Gläser verteilt.

 

Der Fisch wird unter kaltem Wasser gewaschen und in kleine Würfel (circa 2×2 cm) geschnitten. Anschließend wird der Fisch in einer Schüssel gesalzen. Nachdem das Salz kurz eingezogen ist, wird der Fisch mit Limettensaft begossen und mit der Hälfte der Zwiebeln, dem Knoblauch und dem Ingwer vermengt. Dies kurz im Kühlschrank ziehen lassen (5-10 Minuten).

 

Nun wird die Leche de Tigre zubereitet: Die andere Hälfte vom Ingwer, Chili, Zwiebel, Koriander sowie Knoblauch in einen Mixer geben und mit etwas Wasser und 1-2 Esslöffeln Fischwürfeln pürieren. Die Leche de Tigre wird als Soße für das Ceviche verwendet.

 

Nun richten wir an: Man platziere auf einem Teller die marinierten Fischwürfel und gieße die Leche de Tigre darüber. Den Koriander dazu gegeben. Zuletzt die Süßkartoffeln in Scheiben schneiden und mit diesen, Mais – und wahlweise mit Avocado und Reis – anrichten. Buen Provecho – Guten Appetit!

 

Hast Du Appetit auf mehr bekommen? Wir probieren uns durch die Küchen Lateinamerikas – unser nächstes LIVE – Cooking findet am Freitag, 03. Juli um 18.30 Uhr über Zoom statt: Gemeinsam kochen wir Mole Poblano, das Nationalgericht Mexikos! Für mehr Informationen folge uns auch auf Facebook und Instagram.

 

 

Lena Apke

lena.apke@gmail.com

Kulturwirtin und Herzblut Latina de Corazón. Nach längeren Aufenthalten in Bolivien, Peru und Mexiko faszinieren mich besonders die Kleinigkeiten des Alltags: Kreativität und Herzlichkeit, Gelassenheit als auch der nicht endende Hinterhof-Optimismus der Menschen. ¡Todo es posible! Alles ist möglich! – ein Leitspruch, der wohl mittlerweile in der DNA der Menschen gespeichert ist.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

*