Rezept: Mole Poblano Sauce (mexikanisch) | QUERIDO MUNDO
57855
post-template-default,single,single-post,postid-57855,single-format-standard,cookies-not-set,edgt-core-1.1.2,woocommerce-no-js,,vigor child-child-ver-1.0.0,vigor-ver-2.3, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_non_responsive
 
Rezept für Mole Poblano Sauce (mexikanisch) | QUERIDO MUNDO

Rezept für Mole Poblano Sauce (mexikanisch)

Traditionelles Rezept für Mole Poblano Sauce (mexikanisch)

 

 

Mole Poblano ist in ganz Mexiko populär und eines der bekanntesten Nationalgerichte. Allerdings kommt die Sauce traditionell aus den zentral-südlichen Bundesstaaten Puebla und Oaxaca. Chili und Schokolade verleihen der Sauce eine feurig-süße Note.

 

Der Begriff Mole leitet sich aus der indigenen Sprache Nahuatl her und kann mit Sauce oder Mischung übersetzt werden. Übrigens: Auch viele andere international bekannte Begriffe, die heute aus dem täglichen Sprachgebrauch nicht mehr wegzudenken sind, finden ihren Ursprung im Nahuatl, zum Beispiel Schokolade (spanisch: Chocolate) oder Tomate.

 

Rezepte für Mole gibt es unzählige. Es gibt ganz verschiedene unterschiedliche Varianten des mexikanischen Gerichtes und jede Familie schwört auf ihre eigene Zubereitung.  Meist werden zwischen 35 und 75 Zutaten benötigt, welche oftmals laut Rezept stundenlang kochen gelassen werden, damit die Gewürze und Aromen sich richtig entfalten können. Wir kochen die schnelle Variante, die geschmacklich trotzdem mithalten kann.

 

 

Zutaten - Rezept Mole Poblano Sauce (mexikanisch) | QUERIDO MUNDOZutaten für 4 Personen:

  • 6-8 Chilischoten (gerne ein Mix aus mild und schärfer)
  • 4 mittelgroße Tomaten
  • 2 große Zwiebeln
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 1 Limette
  • 50 g Mandelblättchen
  • 50 g Erdnusskerne
  • 50 g Sesam
  • 50 g Rosinen
  • 150 g Schokolade (mindestens 75% Kakaoanteil)
  • 4 Hähnchenschenkel oder alternativ fleischlose Variante (z.B. Seitan, vegane Hähnchenfilets etc.)
  • 500 g Reis
  • Gemüsebrühe
  • Honig
  • Gewürze: Kreuzkümmel, Zimt, Nelken, Koriandersamen, Pfefferkörner, Oregano, Anissamen

 

 

Zubereitung - Rezept Mole Poblano Sauce (mexikanisch) | QUERIDO MUNDOZubereitung:

Mit einem Messer die Tomaten kreuzweise einritzen, damit sie später leichter zu schälen sind und mit kochendem Wasser in einem Gefäß oder Schüssel übergießen.

 

Circa 3 Liter Gemüsebrühe aufsetzen und Hähnchenschenkel dazugeben. Diese mindestens 30 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen, bis sie gar sind. Währenddessen bereits die Chilis halbieren und die Kerne entfernen.

 

Nun die Tomaten in kaltes Wasser geben und enthäuten. Durch das kalte Wasserbad behalten sie ihre rote Farbe und alle Vitalstoffe. Anschließend vierteln. Chilis, Knoblauch und Zwiebeln klein würfeln und bei mittlerer Hitze in Olivenöl anschwitzen. Anschließend mit den Tomaten ablöschen.

 

Anissamen, Pfefferkörner und Koriandersamen in einem Mörser zerkleinern und mit den anderen Gewürzen in eine fettfreie Pfanne geben und anrösten. Durch das Erhitzen kann sich das Aroma der Gewürze besser entfalten. Nun Mandeln, Erdnüsse in einer weiteren Pfanne in Öl leicht anrösten und kurz vor Ende Honig hinzufügen und karamellisieren lassen.

 

Nun bereits beginnen den Reis aufzusetzen, damit er zeitgleich mit der Sauce serviert werden kann.

 

Die Nussmischung mit den bereits glasierten Zutaten, Tomaten, Gewürzen sowie zusätzlich Rosinen vermengen und zu einer sämigen Masse pürieren. Falls die Masse zu dickflüssig ist, noch etwas Gemüsebrühe beifügen.

 

Die Masse wird nun erneut ohne Fett in einer Pfanne erwärmt. Die gehackte Schokolade wird hinzugegeben, sodass sie schmilzt. Die Sauce nun bei schwacher bis mittlere Hitze rund 15 Minuten einkochen. Immer wieder Flüssigkeit, z.B. Gemüsebrühe von dem Hähnchen, hinzugeben. Kurz vor Ende der Kochzeit die Sauce noch mit Salz, Honig und Limettensaft abschmecken.

 

Nun wird angerichtet: Über die Hähnchenschenkel gießt man auf einen Teller die Mole Poblano und garniert diese mit (angerösteten) Sesamsamen. Dazu wird der Reis serviert.

 

Hast Du Appetit auf mehr bekommen? Wir probieren uns durch die Küchen unseres Lieblingskontinentes – jeden ersten Freitag des Monats kochen wir ein anderes Gericht aus Lateinamerika nach!  Für mehr Informationen folge uns auch auf Facebook und Instagram.

 

 

Lena Apke

lena.apke@gmail.com

Kulturwirtin und Herzblut Latina de Corazón. Nach längeren Aufenthalten in Bolivien, Peru und Mexiko faszinieren mich besonders die Kleinigkeiten des Alltags: Kreativität und Herzlichkeit, Gelassenheit als auch der nicht endende Hinterhof-Optimismus der Menschen. ¡Todo es posible! Alles ist möglich! – ein Leitspruch, der wohl mittlerweile in der DNA der Menschen gespeichert ist.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

*